PowerSimulator für LKW und Bus

  • sofort verfügbar
  • Artikel-Nr.: F12HF-3/L42
    Preise sichtbar nach Anmeldung
Wird geladen ...
  • Bewegungssystem
  • Head-Tracking
  • Installation
  • Softwaremodul Einsatzfahrten
  • VR-Brille
Kategorie:

Beschreibung

 Schwerpunktthemen der Berufskraftfahrerausbildung

Der Fahrer kann in den Bereichen wirtschaftliche Fahrweise (ECO-Drive), Gefahrenwahrnehmung, Fahrsicherheitstraining, Einsatzfahrten und in Manövrierübungen geschult werden. Bei den verschiedenen Übungen können unterschiedliche Fahrzeuge wie z.B. Gliederzüge, Sattelschlepper, Busse oder Tankfahrzeuge u.s.w. simuliert werden.

Technische Daten (PowerSimulator Tutor F12HF-3/42)

Gesamtbreite: 2,45 m
Länge: 1,60 m
Höhe: 1,66 m
Transportbreite: 0,79 m
Aufstellfläche: 3,00 x 2,00 m
Netzanschluss: 230 V, 4,5 A
Gewicht des Fahrstandes: 160 kg
Gewicht des Sichtsystems: 100 kg
Virtueller horizontaler Sichtwinkel: 180°
Sichtsystem: 3 LCD-Flachbildschirme 42?
Audiosystem: 2-Kanal Lautsprechersystem, Kopfhörerbuchse

ECO-Driving

Dem Geldbeutel und der Umwelt zuliebe

Ein ökonomischer, umweltverträglicher und zugleich entspannter Fahrstil kann beim Lkw enorme Kraftstoffersparnisse erzielen . Das schont die Umwelt, mindert aber auch den Verschleiß am Fahrzeug bei einem gleichzeitigen Mehr an Verkehrssicherheit . Neben dem standardmäßig nutzbaren Eco-Training kann der Simulator optional noch mit weiteren Funktionen nachgerüstet werden, die dem Fahrlehrer detailliert Auskunft geben über Gangwahl, Arbeitspunkt des Motors, Anzahl der Schaltvorgänge, Drehzahl, Geschwindigkeit und Verbrauch . Eine ECO-Kennzahl bewertet anschließend die Fahrsequenz .

Gefahrenwahrnehmung

Unverhofft kommt oft

Der Verkehrsfluss in der Stadt, auf Autobahnen und dem Land ist vor allen Dingen eines: unvorhersehbar . Die Software bietet dem Ausbilder die Option, einen Schüler bei einer Fahrt durch unterschiedlichste Umgebungen mit Gefahrensituationen zu konfrontieren . Ob nun eine Kreuzung mit verdeckten Fahrzeugen, ein ausparkendes Auto oder ein über die Straße laufendes Kind: diese Risiken gilt es zu erkennen und zu umgehen . Nach der Fahrt können die Sequenzen im Replay-Modus angeschaut und besprochen werden .

Manövrieren

Übung macht den Meister

Viele Lkw-Fahrstunden zerren an den Nerven der Schüler: Das Steuern von Gliederzügen und Sattelschleppern bedarf einiger Zeit, bis das Fahrzeug sicher rangiert werden kann . Das physikalische Verhalten der Fahrzeuge - Sattelschlepper, Tankwagen, Kleinlaster, Reisebusse, Feuerwehrfahrzeuge oder Gliederzüge - ist wirklichkeitsgetreu simuliert . Beim Wenden im Parcours oder der Slalomfahrt um Pylonen bekommt der Schüler ein gutes Gefühl für das Verhalten seines Fahrzeugs . Größen wie Lenkradeinschlag und Beschleunigungskräfte können analysiert werden .

Sicherheitstraining

Ein kühler Kopf ist Trainingssache

Die Software kann diverse Aspekte eines Fahrsicherheitstrainings auf dem Verkehrsübungsplatz simulieren . Der Fahrlehrer hat die Wahl zwischen 7 Szenarien, die den Schüler mit Hindernissen konfrontieren und von ihm Gefahrenbremsungen, Spurwechsel oder Ausweichmanöver verlangen . Im Menü können verschiedene Fahrzeugtypen, der Fahrbahnun- tergrund (trocken, nass oder schneebedeckt), die Geschwindigkeit, die Fahrbahnsteigung, der Fahrzeugschwerpunkt und der Zustand des Anti-Blockier-Systems festgelegt werden .

Einsatzfahrten

Training für den Ernstfall

Im Notfall zählt jede Minute . Blaulicht- und Sirenenfahrten fordern vom Fahrer höchste Konzentration und fahrtechnisches Geschick . Das optionale Modul ?Einsatzfahrten? bietet nun die Möglichkeit, den Ernstfall im Simulator zu trainieren . Die Bildung einer Rettungsgasse, Unfallgefahren durch unerwartet bremsende Autos, verstopfte Straßen oder plötzlich auf die Fahrbahn tretende Fußgänger - Szenarien, auf die Polizisten, Feuerwehrleute oder Rettungskräfte vorbereitet werden müssen, um auch in kritischen Situationen noch besonnen handeln zu können .

Ähnliche Artikel

© Verkehrs-Verlag Remagen GmbH